11.02.2010

11.02.2010

Story

Garry Marshall ist Hollywoods ungekrönter König der romantischen Komödie. Der Regisseuer machte Julia Roberts mit "Pretty Woman" über Nacht zum Star. Nun haben beide erneut zusammengearbeitet. Herausgekommen ist - was für eine Überraschung - eine romantische Komödie: Es geht um den 14. Februar, den Valentinstag. Für eingefleischte Singels ist dieses Datum oft ein Alptraum, für Frischverliebte dagegen der wunderbarste Tag des Jahres. Garry Marshall zeigt uns in seinem Episodenfilm die unterschiedlichen Facetten der Liebe - alle Geschichten sind miteinander verwoben. Da ist zum Beispiel der Blumenladenbesitzer Reed (Ashton Kutcher), der seiner Freundin Morley (Jessica Alba) am Valentinstag einen romantischen Heiratsantrag macht. Sie nimmt an, obwohl sie eigentlich noch nicht bereit ist für die Ehe. In einer anderen Episode geht es um Estelle (Shirley McLaine). Die alte Dame ist mit ihrem Mann seit einer Ewigkeit glücklich verheiratet, doch ausgerechnet am Valentinstag gesteht Estelle ihm einen Jahre zurückliegenden Seitensprung. Und in VALENTINSTAG begegnen uns auch Menschen, die auf der Suche nach dem richtigen Partner sind. Wie Julia (Jennifer Garner), die meint, ihren Traummann (Patrick Dempsey) endlich gefunden zu haben. Doch der Schein trügt. Sie erfährt die bittere Wahrheit, als sie ihm einen überraschenden Besuch abstattet. Doch es gibt auch Menschen, die den 14. Februar aus tiefstem Herzen hassen. Wie Liz, die jedes Jahr eine Party unter dem Motto "Anti-Valentinstag" veranstaltet - bis sie den Reporter Kelvin trifft.

Was hat uns am besten gefallen?

Was für eine hochkarätiges Ensemble! Die Besetzungsliste liest sich wie ein "Who's Who" der amerikanischen Komödie: Julia Roberts, Jennifer Garner, Jessica Biel, Anna Hathaway, Patrick Dempsey, Bradley Cooper und Ashton Kutcher. Und in weiteren Rollen sehen wir Queen Latifah, Jamie Foxx, Shirley McLaine, Jessica Alba und Kathy Bates. Als die Schauspieler erfuhren, dass Garry Marshall die Regie übernimmt, haben alle sofort zugesagt. Denn er gilt schließlich als Meister der romantischen Komödie ("Pretty Women", "Plötzlich Prinzessin").

Empfehlen wir den Film unseren Freunden?

Lieber Garry Marshall, was haben Sie sich nur dabei gedacht? Sie verstehen doch sonst etwas von Ihrem Handwerk als Regisseur. Irgendetwas ist da schief gelaufen. Auf jeden Fall lag es nicht an den Schauspielern. Wir haben den Film im englischen Original gesehen - und waren ein wenig enttäuscht. Doch mit der deutschen Synchronisation konnte man offenbar noch etwas herauskitzeln. Der deutsche Trailer sieht jedenfalls nicht so schlecht aus. Aber egal, Valentinstag ist nur einmal im Jahr. Und das ist ein wunderbarer Anlass für unverbesserliche Romantiker, um mit dem liebsten Menschen auf der Welt verliebt im Kino zu sitzen und Händchen zu halten. Und dann ist es fast egal, was auf der Leinwand läuft...

Daumen mittel Valentins-Daumen mittel

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt