14.04.2011

Ohne Limit: Empfehlen wir den Film unseren Freunden?

Bradley Cooper hat jahrelang ein Schattenleben als Schauspieler gefristet. Trotz seiner strahlend blauen Augen wurde er nur für kleine Nebenrollen besetzt. Doch die Komödie "Hangover" änderte sein Leben schlagartig. Aus dem ­schauspielenden Mauerblümchen wurde über Nacht ein kapitaler Hollywoodstar, dem die Produzenten jetzt auch Hauptrollen zutrauen.

 

Und so spielt Bradley Cooper nun in "Ohne Limit" einen uninspirierten Schriftsteller namens Eddie, der mit seinem neuen Buch nicht vorankommt. Wochenlang sitzt er vor seinem Computer, ohne einen einzigen Satz zu schreiben. Als ihn auch noch seine Freundin (Abbie Cornish) verlässt, verfällt er in Depressionen. Doch als ihm sein Ex-Schwager eine neue Designer-Droge anbietet, läuft Eddie zur Höchstform auf, schreibt innerhalb weniger Stunden einen Bestseller, lernt nebenbei noch mehrere Fremdsprachen und wird zum gefragten Finanz-Genie. Klar, dass diese Wunderdroge starke Nebenwirkungen hat ...
 

Fazit: Uns hat der Thriller mit Bradley Cooper und Robert De Niro (spielt einen Finanzmogul) Spaß gemacht. Der Film ist spannend und sehr clever gemacht.

Ohne Limit

Trailer

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt