10.03.2011

Alles erlaubt - Eine Woche ohne Regeln: Empfehlen wir den Film unseren Freunden?

Die Farrelly-Brüder haben uns schon mit so wunderbaren Komödien wie "verrückt nach Mary" mit Cameron Diaz beglückt. Doch ihr neues Werk "Alles erlaubt - Eine Woche ohne Regeln" macht uns etwas ratlos. Wir können uns mit dem Humor nicht so recht anfreunden. Was soll man von einer Szene halten, in der nicht nur ein lautstarker Furz zu hören ist, sondern die von Blähungen geplagte Dame auch gleich noch ihren Darm entleert und die Badezimmerwand mit übelriechneder brauner Masse verziert? Wir wussten nicht, ob wir weinen oder lachen sollten.
 

Dabei fängt die Geschichte sehr lustig an. Zwei sexuell frustierte Ehemänner (Owen Wilson, Jason Sudeikis) bekommen von ihren Frauen die Erlaubnis, eine Woche Urlaub von der Ehe zu nehmen. Sie können tun und lassen, was sie wollen. Die beiden nehmen sich vor, möglichst viele Frauen abzuschleppen. Doch natürlich funktionioert ihr Plan nicht: Zu peinlich sind die Anbaggerversuche der "Freigänger", keine "Braut" geht ihnen ins Netz.
 

Fazit: Der Humor der Farrelly-Brüder geht ziemlich unter die Gürtellinie und in dieser Region kann es bekanntlich sehr finster werden.
 

Daumen mittel Humor-Daumen mittel

Alles erlaubt - Eine Woche ohne Regeln

Trailer

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt