10.02.2011

Gullivers Reisen - Da kommt was Großes auf uns zu: Empfehlen wir den Film unseren Freunden?

Seit "School of Rock" gehören wir zur Fangemeinde des Jack Black. Denn der talentierte Komiker hat unsere Lachmuskeln schon reichlich strapaziert. Deshalb haben wir uns sehr auf seinen neuen Film "Gullivers Reisen - Da kommt was Großes auf uns zu" gefreut. Doch unsere Erwartungen wurden nicht so ganz erfüllt.

Regisseur Rob Letterman hat sich an den Buchklassiker "Gullivers Reisen" gewagt, den Jonathan Swift vor fast 300 Jahren geschrieben hat. Die Story wurde entstaubt und ins 21. Jahrhundert übertragen. Jack Black spielt einen Gulliver, der seit Jahren in der Poststelle eines großen Reiseverlags versauert. Mit einem gefälschten Reisebericht ergaunert er sich die Chance, über das Bermudadreieck eine Reportage zu schreiben. Doch nach einer chaotischen Reise landet er auf der Insel Liliput, die von Winzlingen besiedelt ist. Die nehmen den fremden Riesen zunächst gefangen, erliegen aber schnell dem Charme seiner irrwitzigen Lügengeschichten. Doch als Liliput angegriffen wird, muss Gulliver zeigen, dass er nicht nur tolle Reden schwingen kann, sondern auch das Zeug zum Helden hat. Kann er die Angreifer in die Flucht schlagen?

Auch als Gulliver zieht Jack Black wieder die Augenbrauen in ungeahnte Höhen. Doch diesmal ist das nur bedingt lustig, da die Komik des Films recht lauwarm daherkommt. Auch die 3-D-Effekte konnten uns nicht so wirklich überzeugen. Nun ja, nicht jeder Film ist ein Meisterwerk. Und wir sind schon wieder versöhnt. Denn im Interview war Jack Black so nett und witzig, dass wir uns schon jetzt auf seinen nächsten Film freuen.

 

Daumen mittel Jack Black Daumen mittel

Gullivers Reisen - Da kommt was Großes auf uns zu

Trailer

mehr Infos

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt