27.01.2011

Tron Legacy: Emfehlen wir den Film unseren Freunden?

Die Messlatte für das Science-Fiction-Abenteuer TRON LEGACY liegt besonders hoch. Eigentlich weiß man nicht so genau, warum. Denn der Vorgänger TRON floppte 1982 an der Kinokasse gewaltig, doch trotzdem gilt der Film irgendwie als Kultklassiker.

 

Damals wie heute sehen wir Jeff Bridges in der Rolle von Kevin Flynn, eines begnadeten Entwicklers von Videospielen. Diese Entscheidung war nicht unbedingt der genialste Schachzug in der Karriere des Oscarpreisträgers. Denn die Fortsetzung hat uns trotz Jeff Bridges und Garett Hedlunds (spielt Sam Flynns Sohn, der den verschwundenen Vater sucht) guter Performance nicht wirklich berührt: Zu viele unmotivierte Kampfszenen, zu wenig Emotionen in einer kühlen durchgestylten ­Cyperwelt. Und daran ändert auch der Soundtrack von Daft Punk nichts.


Story und Charaktere des ­3-D-High-Tech-Abenteurs verlieren sich ebenso im Daten-Nirvana wie Sam Flynn (Garrett Hedlund), der sich auf die Suche nach seinem seit 25 Jahren verschwundenen Vater Flynn begibt.

 

Daumen mittel Cyper-Daumen mittel

Tron Legacy

Trailer

mehr Infos

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt