21.10.2010

Empfehlen wir den Film unseren Freunden?

Die schönsten Kino-Erlebnisse sind doch immer wieder die, auf die man kein bisschen vorbereitet war. "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt" ist einer dieser Filme, von dem wir rein gar nichts erwartet hatten. Und jetzt ist er einer unserer Lieblinge des Jahres. Scott Pilgrim (Michael Cera, der Typ aus "Juno") ist ein Mann, der die Frauen liebt. So weit, so gut. Aber vor allen Dingen ist er ein verschrobener Nerd, der mit einer seltsamen Garagen-Band Musik macht, sich eine Wohnung mit seinem schwulen Kumpel teilt und eine minderjährige chinesische Schülerin datet. Sein beschauliches Leben gerät gründlich aus den Fugen, als er sich unsterblich in die geheimnisvolle Unbekannte verliebt. Eine Frau, mit einem düsteren Geheimnis. Denn bevor Scott die Dame seines Herzens endlich in die Arme schließen darf, muss er deren 7 (!) teuflische Ex-Lover (unter ihnen eine Frau ...Mae Whitman als "Roxy Richter") in halsbrecherischen Zweikämpfen besiegen.

 

Das Ganze ist eine wilde Mischung aus schnellen, intelligenten Dialogen, Comic, Computerspiel, Screwball-Comedy, Liebesgeschichte und Actionfilm. Was für ein Spaß! So viel Liebe zum Detail und Mut zur aberwitzigen Idee haben wir auf der Leinwand schon lange nicht mehr gesehen.

 

Daumen runter Großer-Kino-Spaß-Daumen hoch

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt