23.09.2010

Story

"Dinner für Spinner" ist das Remake der gleichnamigen französischen Komödie, die in den 90er Jahren ein echter Hit war. In Frankreich ... Auch in der heutigen Version geht es um den aufstrebenden Manager Tim (Paul Rudd), der eine Einladung zu den monatlich stattfindenden Abendessen seines Chefs erhält. Nimmt er an, steigen Tims Aufstiegschancen in der Firma. Doch die Sache hat einen Haken: Der Nachwuchsmanager muss einen Trottel zum Abendessen mitbringen, der selbst gar nicht merkt, wie bescheuert er ist und über den sich die Abendgesellschaft lustig machen kann. Den passenden Kandidaten für das "Dinner für Spinner" hätte er jedenfalls: Barry (Steve Carell), einen Angestellten der Steuerbehörde, der in seiner Freizeit Schaukästen mit ausgestopften Mäusen bastelt. Soll Tim annehmen? Seine Freundin ist dagegen.

 

Regie: Regie: Jay Roach
Darsteller: Steve Carell, Paul Rudd, Zach Galifianakis, Bruce Greenwood
 

Was hat uns am besten gefallen?

Wir waren bester Laune, als wir in den Kinosesseln Platz nahmen. Wir hatten Power-Workout für unsere Lachmuskeln erwartet. Doch die hatten leider Pause. Und wir waren schon nach wenigen Minuten den Tränen nahe.

Empfehlen wir den Film unseren Freunden?

Am liebsten würden wir die Macher durchschütteln: "Was habt ihr nur aus dem französischen Original gemacht?" Wahrscheinlich ist es wie mit dem Baguette, das kriegen Amerikaner auch nicht besser hin.

Daumen halb-hoch Comedy-Daumen halb runter

Trailer

Dinner für Spinner

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt