08.07.2010

Lügen macht erfinderisch

In Großbritannien ist Ricky Gervias einer der angesagtesten Komiker des Landes. Er ist immerhin der Erfinder und Star der BBC-Serie "The Office", die in Deutschland Vorlage für "Stromberg" mit Christoph Maria Herbst war. Nun will Ricky Gervais den Kino-Markt erobern. Doch sein erster Film "Wen die Geister lieben" war ein ziemlicher Flop. Nun versucht er sich in der schwungvollen Komödie "Lügen macht erfinderisch" gleichzeitig als Hauptdarsteller und als Regisseur. Darum geht's: Stellen Sie sich eine Welt vor, in der die Lüge noch nicht erfunden ist. Jeder spricht die Wahrheit aus und sagt, was er denkt. Das kann manchmal ganz schön verletzend sein. Als Mark Bellison (Ricky Gervias, "The Office") die attraktive Anna (Jennifer Garner) zum Essen trifft, sagt sie ihm ehrlich ins Gesicht: "Sie sind ein bisschen zu dick. Und ich werde mit Ihnen nachher keinen Sex haben." Doch dann entdeckt Loser Mark, dass man lügen kann. Und das ändert sein Leben schlagartig. Mark lügt, was das Zeug hält. Und jeder glaubt ihm! Frauen, denen er erzählt, er müsse sofort Sex mit ihnen haben, weil sonst die Welt untergeht, antworten: "Gleich hier oder haben wir noch Zeit, ein Hotelzimmer zu suchen?" Doch in der wahren Liebe helfen ihm Lügen nicht ans Ziel ... Wir wünschen viel Spaß bei der humorvollen Komödie.
 

Regie: Ricky Gervais

Darsteller: Ricky Gervais, Jennifer Garner, Jonah Hill, Louis C.K., Jeffrey Tambor, Fionnula Flanagan, Rob Lowe, Tina Fey
 

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt