01.07.2010

Story

Es gibt immer wieder Bands, die Nummer 1 Hits landen. Deswegen sind sie noch lange nicht Kult. "The Doors" sind es definitiv immer noch, auch wenn es die Band längst nicht mehr gibt. Das liegt vor allem an ihrem charismatischen Sängers Jim Morrison, der exzessiv Drogen nahm und 1971 ihm Alter von nur 27 Jahren in Paris von seiner Lebensgefährtin tot in der Badewanne gefunden wurde. ­Independent-Regiseur Tom DiCillo verwendet in seiner Dokumentation bisher ungezeigte Kurzfilme von Jim Morrison und noch nie gesehenes Archivmaterial, das die Doors auf der Bühne, hinter der Bühne und in privaten Momenten zeigt. Erzähler dieser einzigartigen Geschichte der Popkultur ist der Schauspieler Johnny Depp.
 

Regie: Tom DiCillo

Darsteller: Johnny Depp (Erzähler), Jim Morrison, John Densmore, Robby Krieger, Ray Manzarek u.a.

Was hat uns am besten gefallen?

Jim Morrison hat schon vor 40 Jahren gewusst, wie man sich ein cooles Image aufbaut. Und er wusste es zu pflegen. Ein Rockstar seines Kalibers hatte keinen Image-Berater nötig.
 

Empfehlen wir den Film unseren Freunden?

"The Doors - When you're strange" ist eine faszinierende Musik-Dokumentation und ein Muss für alle Jim Morrison und "Doors"-Fans. Die Doku ist im englischen Original mit deutschen Untertiteln zu sehen.

 

Daumen halb-runter Musik-Doku-Daumen halbhoch

Trailer

The Doors - When you're strange

Mehr auf der offiziellen Film-Website - Clicken Sie hier!

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt