30.06.2010

Story

Shrek ist zurück! Der grüne Oger bestreitet sein viertes Abenteuer in 3D. Aus dem einst wilden Monster ist ein fürsorglicher Familienvater geworden. Statt böse Drachen zu jagen, wechselt Shrek die Windeln seiner drei Kinder und hilft Ehefrau Fiona im Haushalt. Die Dorfbewohner haben keine Angst mehr vor ihm und fragen ihn sogar nach einem Autogramm. Sein neues Leben als treu sorgender Familienvater fängt Shrek mit der Zeit an zu langweilen. Das hinterhältige Rumpelstilzchen bietet ihm an, dass er sich für 24 Stunden wieder wie ein richtiger Oger fühlen kann. Shrek willigt in den Pakt ein. Ein fataler Fehler. Denn Rumpelstilzchens böser Zauber versetzt Shrek in eine Welt, in der er seine geliebte Fiona nie kennengelernt hat.

 

Regie: Mike Mitchell

Stimmen: Sascha Hehn, Esther Schweins, Benno Fürmann, Marie-Luise Marjan u.a.

Was hat uns am besten gefallen?

Der gestiefelte Kater hat Figurprobleme! Er hat so stark zugelegt, dass er noch nicht mal mehr in seine schicken Stiefel kommt. Im Original leiht Antonio Banderas dem Kater seine Stimme, in der deutschen Version Benno Fürmann.
 

Empfehlen wir den Film unseren Freunden?

Uns hat FÜR IMMER SHREK besser gefallen als Teil 3. Die Geschichte ist anrührend, die Figuren sind brillant bis in die zarteste Fellspitze animiert und die 3D-Effekte machen wett, dass der anarchische Witz ein wenig verloren gegangen ist.

 

Daumen halb-runter Grüner Oger-Daumen halbhoch

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt