67. Filmfestspiele Venedig

13 Dessert-Variationen zur Eröffnung

Venedig. 67. Filmfestival Venedig. 2. Tag. Gelungene Eröffnung des 67. Filmfestivals in Venedig. Darren Aronofskys "Black Swan" mit Natalie Portman in der Hauptrolle kommt gut beim Premierenpublikum an. Minutenlanger Applaus. Anschließend gibt es einen Empfang im Hotel Exelsior. Der fällt zwar ein paar Nummern kleiner aus als die Jahre zuvor, ist aber Meilen von einer Pommes-Buden-Verköstigung entfernt. 1.200 Gäste sind geladen, die es sich am üppigen Buffet gut gehen lassen. Die Köche haben 12 Antipasti, 6 verschiedene Nudelspezialitäten, 6 Fisch- und Fleischgerichte und bergeweise Gemüse aufgefahren. Doch der Höhepunkt des Buffets sind die Nachspeisen: 13 verschiedene Dessert-Variationen haben Chefkoch Antonino Sanna und seine fleißigen Helfer gezaubert.

mehr

67. Filmfestival Venedig

Der Lido ist eine Baustelle

Venedig. 67. Filmfestival Venedig. 1. Tag. Der Lido ist eine einzige Baustelle. Das altehrwürdige Hotel des Bains, in dem schon Deutschlands Großschriftsteller Thomas Mann seinen Urlaub verbrachte, wird einer aufwendigen Renovierung unterzogen und anschließend in Luxus-Appartments umgewandelt. Die Rede ist von 19.000 Euro, die für einen Quadratmeter gezahlt werden müssen. Die Bauarbeiten am neuen Festivalpalast verzögern sich und so ist mit einer Fertigstellung nicht im kommenden Jahr, sondern erst 2012 zu rechnen. Egal.

mehr

Salt

Angelina Jolie: "Ich küsse nicht und spreche anschließend darüber."

Berlin. Potsdamer Platz, CineStar. Angelian Jolie erscheint im schwarzen Abendkleid zur Deutschlandpremiere ihres Films "Salt". Der Hollywoodstar ist elegant von Kopf bis Fuß gestylt, einziger Stilbruch ist ihr Tattoo am linken Oberarm. Angelina Jolie ist Voll-Profi, sie weiß, wie man Fans und Journalisten glücklich macht: Die einen bekommen Autogramme, die anderen dürfen ein paar harmlose Fragen zu ihrem Privatleben stellen. Und so erzählt sie, dass Berlin toll ist, Brad aber leider nicht mitkommen konnte, weil er arbeiten muss.

mehr

Das A-Team

Liam Neeson schwärmt für Box-Legende Mohammed Ali

Berlin. Hotel de Rome. Im Interview geben sich die Jungs von "Das A-Team" als harte Kerle. Überraschung: Liam Neeson, der den Zigarre rauchenden Hannibal spielt, spricht im Gegensatz zu seiner Synchronstimme mit enorm tiefer Stimme, mit der bringt er fast die Doppelverglasung im Hotelzimmer zum Vibrieren. Mit seinen mittlerweile 58 Jahren ist der Hollywoodschauspieler gut im Schuss. Liam Neeson war ein recht erfolgreicher Amateur-Boxer, angefangen hat er mit neun Jahren, seinen letzten Kampf hat er mit 17 Jahren bestritten.

mehr

Kindsköpfe

Lachtherapie mit Adam Sandler, Kevin James, Chris Rock und David Spade

Berlin. Hotel Adlon. Einige Interviews graben sich in unser Gedächtnis ein. Sie sind einfach einzigartig. Entweder verliefen die Gespräche mit den Künstlern besonders gut oder aber die Chemie stimmte einfach nicht - Pech gehabt. Diese Interviews landen dann in unserer Gedächtnis-Schublade unter der Rubrik "legendär". Und da gehört auch das Interview mit Adam Sandler, Kevin James, Chris Rock und David Spade hin.

mehr

Will Smith

Handkanten-Schläge mit Will Smith in Berlin

Berlin. Hotel Adlon. Hoher Besuch aus Hollywood! Superstar Will Smith ist mit Sohn Jaden und Ehefrau Jada in der Stadt, um "Karate Kid" vorzustellen. Ein echtes Familienprojekt. Der 12-jährige Jaden spielt die Hauptrolle in dem Remake des gleichnamigen Kung-Fu-Films, Vater Will und Mutter Jada haben das Projekt produziert. Auf der Pressekonferenz ist Will Smith für Kalauer und gute Laune verantwortlich, flüstert dem Sohnemann die Pointen zu.

mehr

Will Smith

Erst Cancun, dann Mexiko: Wiedersehen mit der Smith

KinoInsider.de hat die Smith-Familie erst vor zwei Wochen in Cancun in Mexiko getroffen. Dort haben sie "Karate Kid" vorgestellt. Mama und Papa Smith haben den Film mit Sohn Jaden in der Hauptrolle produziert. Nun sehen wir Jada, Jaden und Will heute schon wieder in Berlin. So oft hat uns unsere eigene Familie in den vergangenen Wochen nicht zu Gesicht bekommen.

mehr

Night Shyamalan

"The Sixth Sense"-Regisseur lächelt schlechte Kritiken weg

Berlin. Hotel de Rome. Stellen Sie sich vor, Sie haben viel Zeit in einen Clip investiert, sich größte Mühe gegeben, ihn anschließend auf Youtube gestellt und alle, die das Video sehen, schreiben, wie unterirdisch es ist. Nur miese und hämische Kommentare. Hätten Sie noch Lust, mit irgendwem über das Video zu sprechen? Wohl kaum. So ungefähr muss man sich die Ausgangslage für unser Interview mit Night Shyamalan ("The Sixth Sense", "Signs". "The Village") vorstellen.
 

mehr

Leonardo DiCaprio

KinoInsider.de interviewt Leonardo DiDaprio in London

London. KinoInsider Christian Aust trifft Leonardo DiCaprio und Star-Regisseur Christopher Nolan (The Dark Knight, Batman Begins) zum Interview. Leo spielt die Hauptrolle in Christopher Nolans neuem spektakulären Thriller INCEPTION – eine wilde Mischung aus MATRIX und JAMES BOND. Leo kann mit seinem Spezialkommando in die Träume anderer Menschen eindringen und deren Ideen klauen. Dabei würden wir so gerne mal schauen, was in Leos Kopf so vor sich geht.

mehr

Andrew Garfield wird Spider-Man

Nachfolger von Tobey Maguire gefunden

Es ist eine kleine Sensation! Im mexikanischen Cancun praesentierten die Chefs von Sony Pictures endlich den Nachfolger von Tobey Maguire fuer den neuen "Spider-Man"-Film. Der britische Schauspieler Andrew Garfield ("Boy A", "Das Imaginarium des Doktor Parnassus") wird ab sofort im Spinnen-Outfit gegen Super-Schurken kaempfen.

mehr

Russell Brand in Berlin

Russell Brand: "Ich spiele nicht Fußball, weil man dabei schwitzt und keinen Orgasmus bekommt"

Berlin. Hotel Adlon. Russell Brand und Jonah Hill sind in der Stadt, um ihre neue Komödie MÄNNERTRIP vorzustellen. Aber was interessiert mehr als Fußball in diesen Tagen? Also sprechen wir erst einmal über das wichtige Spiel Deutschland - England am Sonntag (27. Juni). Der US-Amerikaner Jonah Hill kann so gar nichts mit Fußball anfangen. Wir dachten, solche Menschen gibt es gar nicht ... Doch Russell Brand (35) ist Brite und sein Herz schlägt für England.

mehr

Twiligt-Alarm in Berlin

Kristen Stewart und Taylor Lautner stellen Eclipse vor

Berlin. The Regent Hotel. KinoInsider CHRISTIAN AUST moderiert die ECLIPSE-Pressekonferenz mit KRISTEN STEWART und TAYLOR LAUTNER. Natürlich war die Freude groß, als die Anfrage kam. Doch der Termin! Freitag um 13.30 Uhr! Da spielt die deutsche Fußball-Nationalmanschaft gegen Serbien!!! Dank Live-Ticker erfahren wir schnell von dem Debakel der deutschen Elf. Erfreulicher ist die Pressekonferenz mit den Twilight-Stars KRISTEN STEWART und TAYLOR LAUTNER.

mehr

WM 2010

Bitte lasst Deutschland eher ran!

Di, 15.06.2010, 14:00 Was war das bloß für ein WM-Tag gestern? Also schön ist was anderes! Man darf es ja eigentlich kaum laut sagen, geschweige denn schreiben. Aber: KinoInsider Christian Aust drückt immer noch heimlich den Italienern die Daumen. Wahrscheinlich die pathologischen Folgen glücklicher Kindheitserinnerungen vieler Italien-Urlaube mit den Großeltern in Ligurien.

mehr

Liebling der Woche

And the winner is ... DER FUSSBALL!

Wir haben lange überlegt, wer uns so beeindruckt hat, dass er oder sie den Titel "Liebling der Woche" verdient. Wir sind die Liste, der Filme durchgegangen, die in den nächsten Wochen starten. Doch kein Studio ist so dumm, während der Fußball-WM einen wirklich großen Film mit prominenter Besetzung ins Kino zu bringen. Keine Chance - auch die Herzen der meisten Filmfreunde schlagen im Moment für den Fußball. Genau wie unsere! Und deshalb ist der Fußball, diese zickige, flinke Lederkugel auch unser Liebling der Woche geworden - nicht nur dieser, sondern gleich der nächsten Wochen! Einen besseren Hauptdarsteller kann man sich gar nicht vorstellen! Mit ihm wird es nie langweilig.

mehr

Fußball-WM 2010

Deutschlands WM-Auftakt - Ein Traum!

Mo, 14.06.2010, 09:18 Als wir heute Morgen aufgewacht sind, mussten wir erst einmal Gedanken und Erinnerungen sortieren: Haben wir das gestern Abend wirklich gesehen, oder war es nur ein schöner Traum? Unglaublich! Die Deutschen spielen plötzlich superattraktiven Offensiv-Fußball. Und das war wirklich großes Kino! Selbst die Argentinier zeigten nicht so viel Spielfreude. Und apropos "Spiel": Die Tore waren richtig leichtfüßig herausgespielt und nicht hart erarbeitet und drauf geballert. Ohne den Star Michael Ballack entwickelt sich das Team plötzlich zum echten Ensemble. Auf einmal haben alle Luft zum Atmen und den Kopf voll von Kreativität. Und da funktioniert es auf dem Rasen wie vor der Kamera: Konzentriert sich nicht alles auf den Mega-Star, wird das Ensemble zum Helden und der Zuschauer freut sicht. Davon wollen wir jetzt bitte mal mehr sehen!

mehr

Fußball-WM

Die WM - Ganz großes Kino!

Fr, 11.06.2010, 09:05 Heute geht es endlich los. Um 16:00 Uhr spielt Gastgeber Südafrika gegen Mexiko. Um 20:30 Uhr geht es dann mit Uruguay gegen Frankreich weiter. Und natürlich ist auch die KinoInsider-Redaktion im WM-Fieber. Ein schönes Spiel ist eben manchmal größeres Kino, als ein mittelprächtiger Film. Und an letzteren laufen ja zurzeit einige an. Kein Filmverleih "verschießt" einen potentiellen Kino-Hit und lässt ihn während der WM starten. Bei uns werden Erinnerungen an die WM vor vier Jahren wach.

mehr

Stars im Netz!

Foto: Paramount

Foto: Paramount

Gwyneth Paltrow brät Hühner online

Statt weiterhin unfreiwillig als Futter für die immer weiter ansteigende Flut bunter Blätter weltweit herhalten zu müssen, beschließen immer mehr Hollywood-Stars sich selbst im Netz zu vermarkten. Und apropos Futter: Wer schon immer wissen wollte, was Gwyneth Paltrow (aktuell mit IRON MAN 2 in den Kinos) futtert, ob und wie sie es selbst zubereitet, findet die Antwort jetzt auf Gwyneths eigener Website http://goop.com/. Da bereitet sie zum Beispiel ganz virtuos ein Brathähnchen mit Kartoffeln zu, gibt Fitness- und Styling-Tipps oder gewährt ungewöhnlich tiefe Einblicke in ihr Privatleben.

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 12.Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: Gewinner im Freudentaumel! Juliette Binoche und Javier Bardem beste Darsteller.

So, 23.05.2010, 21:16  Cannes. Thailands Filmfreunde im Freudentaumel. Zum ersten Mal in der Geschichte der Filmfestspiele geht die Goldene Palme nach Thailand. Wenn das keine Überraschung war! Regisseur Apichatpong Weerasethakul räumt mit seinem esoterischen UNCLE BOONMEE WHO CAN RECALL HIS PAST LIVES den begehrtesten Preis ab. Und diesen liebenswert skurrilen Film hatte nun wirklich niemand auf der Rechnung. Ähnlich originell wie der Titel des Films ist auch die Dankesrede des Regisseurs, die in dem Bekenntnis gipfelt: „Ich würde gerne die Jury küssen, besonders Tim Burton. Ich mag seine Frisur so sehr“.

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 10.Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: Die bizarrsten Filme des Festivals

Fr, 21.05.2010, 18:24  Cannes. Wir wissen, was Sie denken: Diese KinoInsider! Die haben es gut. Schön an der Côte d'Azur, tolle Filme, Partys und Stars. Doch nix mit Frühling in Südfrankreich. Bis heute war es kalt und regnerisch, wir haben gefroren in unseren Sommer-Outfits. Hätten wir doch nur ein paar Pullover eingepackt. Und mit den Partys hier in Cannes ist es auch nicht so, wie es einmal war. Die Krise hat das Filmfestival erreicht. Viele Film-Companies müssen sparen. Und wenn die überhaupt noch feiern, ist der Champagner gestrichen. Stattdessen gibt es höchstens noch den billigen örtlichen Roséwein – in Plastikgläsern.Wir versichern Ihnen, dass unser Champagner-Konsum sehr zurückgegangen ist. Ehrenwort! Und wenn Stars schlecht drauf sind, ist ein Interview mit denen auch kein Zuckerschlecken. Und die Filme, die wir hier sehen? Manchmal wissen wir nicht, ob wir darüber hysterisch lachen oder weinen sollen. Einige sind so absurd, dass wir gern mal einen Blick in die Hirne der Drehbuch-Autoren werfen möchten. Wir erzählen Ihnen mal von einigen der absurdesten Filme, die wir in diesem Jahr gesehen haben:

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 9. Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: Auch Regisseure sind schlecht drauf

Do, 20.05.2010, 17:18  Cannes. Nicht nur Hollywood-Stars haben ihre Launen, auch Regisseure sind manchmal schlecht drauf. Davon konnten wir uns gerade überzeugen. Stephen Frears hat so wunderbare Filme wie „Die Queen“ mit Helen Mirren oder „Gefährliche Liebschaften“ mit Uma Thurman und John Malkovich gedreht. Doch als Interviewpartner liebt es der Brite, sich grimmig zu geben. Das hat schon so manchen Kollegen eingeschüchtert. Seine neue Komödie „Tamara Drewe“ mit Gemma Arterton (spielt die weibliche Hauptrolle in „Prince Of Persia“) ist hier in Cannes gut angekommen. „Ich hoffe, Ihnen hat mein Film gefallen,“ grummelt Stephen Frears. „Oder etwa nicht?“ Die Briten lieben kleine Scherze. Mal sehen, ob sich Stephen Frears ein bisschen aufheitern lässt.

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 8.Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: "Stones in Exile"-Dokumentation - Warten auf Mick Jagger

Mi, 19.05.2010, 20:10  Cannes. Heute ist Mick Jagger in Cannes. Ja, der Mick Jagger von den Rolling Stones. Er stellt die Dokumentation „Stones in Exile“ über die legendäre Zeit der Band in Südfrankreich vor. Dort haben die Rolling Stones 1971 ihr Album „Exile on Main Street“ aufgenommen. Mick Jagger hat den Film mitproduziert. Bevor es „Film ab“ heißt, kommt Mick Jagger höchstpersönlich auf die Bühne. Tosender Applaus. Er trägt enge graue Jeans, ein passend farbliches Jackett und Joggingschuhe. Auch als Rockstar muss man sein Image pflegen. Der 66 Jahre alte Musiker hat extra ein wenig Französisch gelernt, von einem Zettel liest er die Sätze ab, wiederholt sie dann noch einmal auf Englisch. Hängen bleibt bei uns nur: „Damals, als wir in Suedfrankreich die Song für unser Album „Exile on Main Street“ aufgenommen haben, waren wir jung, gut aussehend und dumm. Heute sind wir nur noch dumm.“

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 6.Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: Tumultartige Zustände vor dem Kino

Mo, 17.05.2010, 18:10  Cannes. Manchmal kann der Weg ins Kino spannender sein, als der Film, den man anschließend sieht! Als “Cannes-Veteranen” haben wir schon so einiges mitgemacht. So schnell bringt uns nichts mehr aus der Fassung. Doch heute Morgen haben wir den Wahnsinn erlebt! Aber der Reihe nach: Der erste Film läuft wie immer um 8 Uhr 30. Für unsere Verhältnisse erreichen wir den riesigen Kinosaal des Festival-Palais recht früh – um 8 Uhr 20. Doch vor dem Gebäude warten schon Hunderte Journalisten, die nicht mehr reinkommen. Ein Gedrängel und ­Geschupse wie auf der sinkenden „Titanic“. Doch wir wollen keinen Platz in einem Rettungsboot ergattern, sondern einfach nur ins Kino!

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 5.Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: Shia LaBeouf spekulierte an Börse für "Wall Street 2"

So, 16.05.2010, 16:50  Cannes. Klappt es nun mit Shia LaBeouf oder nicht? In einer Stunde soll das Interview beginnen. Und wir haben immer noch nicht die definitive Zusage. Auf Nachfrage heißt es immer wieder: „Shias Presseleute haben noch kein o.k. gegeben“. Der Hollywood-Jungstar spielt an der Seite von Michael Douglas in „Wall Street – Geld schläft nicht“, dem breiten Publikum ist er seit „Transformers“ und „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ bekannt. Klar wollen wir ihn sprechen. Doch seine Presseleute geben kein grünes Licht. Was tun? Eine SMS schicken, nochmals anrufen oder abwarten? Wir entscheiden uns für einen weiteren Anruf, auch auf die Gefahr hin, als die „Nervensägen aus Germany“ zu gelten. Und wir haben Glück!

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 4.Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: "You Will Meet A Tall Dark Stranger: Woody Allen ist endlich wieder witzig!

Sa, 15.05.2010, 15:50  Cannes. Kennen Sie "Wüüüüdie ÄLän"? Wir auch nicht. Aber für eine französische Kollegin scheint dieser mysteriöse Fremde an diesem Morgen ganz wichtig zu sein. Wo läuft “Wüüüüdie ÄLän”?“, fragt sie aufgeregt. Bitte was? “Wüüüüdie ÄLän” wiederholt sie verzweifelt. Leise sprechen wir die merkwürdigen Worte nach – und ja, langsam dämmert uns: Sie meint WOODY ALLEN! Die Franzosen sind eben echte Sprachakrobaten, die sprechen alles, aber auch wirklich alles Französisch aus. Und so wird aus Woody Allen eben “Wüüüüdie ÄLän”. Nur mit einem Croissant im Mund würden wir das hinkriegen – wollen wir aber gar nicht. Und dafür haben wir auch keine Zeit, denn wir sind auf dem Weg, um uns Woody Allens neuen Film „You Will Meet A Tall Dark Stranger“ anzusehen.

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 3.Tag

"Wall Street – Geld schläft nicht": Michael Douglas triumphiert noch einmal als Gordon Gekko

Fr, 14.05.2010, 12:50  Cannes. Heute hat Oliver Stones „Wall Street – Geld schläft nicht“ Weltpremiere hier in Cannes. Die Presse kann den Film schon morgens sehen. Der Wecker klingelt zu früh, schnell ein paar Tassen Kaffee hinunterstürzen und ab unter die Dusche. Bis zum Festival-Palais gehen wir rund 20 Minuten. Beeilung! Sind die Türen erst einmal zu, kommt keiner mehr in den Kinosaal. Keine Chance. Wir schaffen es gerade noch so.

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 2.Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: Cate Blanchett schwänzt "Robin Hood" Premieren-Party

Do, 13.05.2010, 13:10   Cannes. Ja, ja, ja! Wir haben es geschafft und eines der begehrten Tickets für die Robin-Hood-Eröffnungs-Party ergattert. Das sind diese Tickets, fuer die viele Kollegen einem hinterrücks einen Pfeil in den Rücken feuern würden. Dresscode: Grüne Robin-Hood-Strumpfhosen … kleiner Scherz. Der Schauplatz: Der Privatstrand des edlen Hotel Majestic. Am Eingang schleudern Gaukler flammende Kugeln durch die Dunkelheit. Schade, dass es in Strömen regnet.

mehr

Das Cannes-Tagebuch: 1.Tag

63. Filmfestspiele in Cannes: Russell Crowe, Robin Hood, Ballett und Kettenhemden aus Plastik

Mi, 12.05.2010, 15:15  Cannes. In wenigen Stunden wird hier in Cannes das wichtigste Filmfest der Welt eröffnet. Doch der rote Teppich, über den Stars und Prominente laufen sollen, ist noch nicht verlegt. Ja, ja – die Franzosen, werden Sie jetzt denken. Von Hektik keine Spur, die Bauarbeiter nehmen es gelassen. Französische Leichtigkeit eben. Doch so sah es auch in den vergangenen Jahren aus. Und jedes Mal lag der Teppich dann doch rechtzeitig vor dem Palais du Festival. Warum sollte es in diesem Jahr anders sein?

mehr

Jake Gyllenhaal

Jake Gyllenhaal: Haariges Leiden für PRINCE OF PERSIA

Di, 11.05.2010, 16:17  London. Hyde Park, Dorchester Hotel. Wir treffen Jake Gyllenhaal, um mit ihm über seinen neuen Film PRINCE OF PERSIA - DER SAND DER ZEIT zu sprechen. Für den Film musste sich der 29-jährige Hollywoodstar neben vielen anderen Vorbereitungen auf die Rolle die Haare lang wachsen lassen, fast bis auf die Schulter. Sah klasse aus. Doch nun erscheint er mit raspelkurzem Schopf! Die Mähne hat sich Jake Gyllenhaal auf fünf Zentimeter stutzen lassen!

mehr

Sandra Bullock

Sandra Bullock ... Unser Liebling der Woche

So, 09.05.2010, 13:20  Liebe Sandra Bullock. Was für ein Coup! Das hätten wir Ihnen, der braven Comedy-Lady mit deutschen Wurzeln, gar nicht zugetraut! Ganz Hollywood inklusive Paparazzi und Klatschpresse rätselt nun, wie Sie das gemacht haben. Es ist Ihnen doch tatsächlich gelungen, still und heimlich unter Ausschluss der Medien, ein schwarzes Baby aus New Orleans zu adoptieren.

mehr

Di, 27.04.2010, 14:15

Wie gut ist IRON MAN 2?

Am 06. Mai startet IRON MAN 2. Wir haben die Fortsetzung der Comic-Verfilmung bereits gesehen. Tony Stark (ROBERT DOWNEY JR.) alias "Iron Man" stürzt sich erneut in den Kampf gegen das Böse. Von seinem Anwesen in Malibu wacht er über die Geschicke des Planeten. Nun, da seine Identität bekannt ist, gibt er Pressekonferenzen, feiert Partys und schreibt Autogramme. Zwischendurch nimmt er sich Zeit für einen flotten Spruch und einen Flirt mit seiner schönen Assistentin Pepper Potts (GWYNNETH PALTROW). Tony Stark redet und redet und redet. Es dauert deshalb ziemlich lange, bis "Iron Man" und sein böser Gegenspieler Whilplash (MICKEY ROURKE) aufeinandertreffen. MICKEY sieht im wahren Leben ja schon ziemlich mitgenommen aus, doch in IRAN MAN 2 haben die Maskenbildner ganze Arbeit geleistet:

mehr
mamiswelt