Cannes 2013

Die 66. Filmfestspiele sind eröffnet

Die Kritiker sind genervt. Mit der Exklusivität des Eröffnungsfilms ist es in diesem Jahr in Cannes nicht weit her. Denn „Der große Gatsby“ ist bereits vergangene Woche in den US-Kinos gestartet. In Deutschland läuft er am heutigen Donnerstag an und war in Previews bereits parallel zur Festival-Gala in Cannes zu sehen. Nicht dramatisch, aber für Cannes ein Novum. So richtig begeistert wurde die Literaturverfilmung von Baz Luhrman an der der Croisette auch nicht aufgenommen.

 

Gatsby lässt Kritiker kalt

 

Das Drama mit Carey Muligan, Leonardo Di Caprio und Tobey Maguire in den Hauptrollen ließ viele Kollegen eigenartig kalt. Zu viele Effekte (inklusive 3D) und zu wenig Herz, so lautet die Diagnose. Dramatisch ging es dann auch am Abend auf dem rotem Teppich vor dem „Palais des Festival“ zu. Pünktlich zur Eröffnung ziehen drohend finstere Regenwolken aus Italien Richtung Cannes.

 

Strümender Regen zur Eröffnung der 66. Filmfestspiele in Cannes



Der Auftakt zu strömendem Regen, der die ganze Nacht anhalten wird. Kostspielige Frisuren werden zu Vogelnestern, Stars wie Nicole Kidman, Julianne Moore, Steven Spielberg und Christoph Waltz müssen mit Schirmen geschützt werden. Die so wichtigen Bilder der Premiere – vom Winde verweht. Auch die 2000 Gäste der Premierenparty müssen sich durch Regenböen zur Location durchkämpfen. Bis Sonntag soll das Wetter so bleiben. Gut, dass wir im trockenen Kino sitzen dürfen.
 

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt